Herzblatt-Röllchen

Aus dem Buch "Bäume - in Küche und Heilkunde" von Karin Greiner

Für 6 Stück:

18 junge Lindenblätter

2 hart gekochte Eier

1 TL Dijon-Senf

2 EL Rapsöl

50 G Crème Fraîche

Salz, Pfeffer

1 Scheibe Tramezzini-Brot

12 Sehr dünne Scheiben Salatgurke

12 Sehr dünne Scheiben Tomate

 

 

Die Lindenblätter waschen und mit Küchenpapier abtrocknen. Die Eier schälen und halbieren. Das Eigelb, Senf, Öl und Crème fraîche mit einem Mixstab pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Eiweis ganz fein hacken und unter die Crème ziehen. Die Tramezzinischeibe mit einem Nudelholz vorsichtig flach walzen und mit der Crème bestreichen. Mit Lindenblättern belegen und erneut Crème darauf verteilen. Dann Gurken- und Tomatenscheiben auflegen. Die belegte Tramezzinischeibe vorsichtig aufrollen und dabei darauf achten, dass keine Hohlräume bleiben. Die Rolle in Klarsichtfolie wickeln, fest zusammendrehen und einige Stunden kühlen. Mit einem Sägemesser in Scheiben schneiden und auf Lindenblättern servieren.

 

Alternative: Vollkorntoastscheiben rösten und diagonal durchschneiden. Jeweils eine Hälfte mit Kräuterfrischkäse bestreichen, mit Lindenblättern, Gurken- und Tomatenscheiben belegen und die andere Toasthälfte obenauf legen.

 

Foto: Martina Weise