Kirscheis

Aus dem Buch »Eis« von Elisabeth Johansson

Für 6–8 Portionen
250 g entsteinte Kirschen
50 ml Wasser
40 g Zucker
1 Vanillestange
400 ml Milch
300 ml Rahm (Sahne)
6 Eigelb
160 g Zucker

Kirschen, Wasser und Zucker (40 g) in einem Topf aufkochen und ein paar Minuten kochen lassen, bis die Kirschen weich sind. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die Vanillestange längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Milch, Rahm, Vanillestange und -mark in einem Topf aufkochen, dann vom Herd nehmen. Eigelbe und Zucker in einer separaten Schüssel schaumig schlagen. Die heiße Rahm-Milch-Mischung in gleichmäßigem Strahl unter die Eimasse rühren, zurück in den Topf füllen und unter Rühren auf 85 Grad  erhitzen, bis die Masse andickt. Vom Herd nehmen; sie darf nicht kochen. Die Masse in eine Schüssel füllen und am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen; andernfalls vor der Verarbeitung in der Eismaschine im Kühlschrank abkühlen lassen. Die Masse durch ein Sieb abseihen und in der Eismaschine gefrieren lassen. Das Eis abwechselnd mit den Kirschen in einen Behälter schichten. Vor dem Servieren mindestens 1–2 Stunden tiefkühlen.


Tipp
Kirschenentsteiner sind in der Kirschsaison ein nützliches Werkzeug. Sie sind in gut sortierten Haushaltswarenläden erhältlich.

 

Foto: Anna Kern