Schnee

Michael Schophaus

  • Über die Schönheit einer vergänglichen Materie.
  • Von den physikalischen und chemischen Eigenschaften bis zur emotionalen Bedeutung des Schnees für den Menschen.
  • Von Sehnsuchtsorten wie Kilimandscharo, Baikalsee und Telemark.
ISBN: 978-3-03800-019-8
Einband: Gebunden
Umfang: 220 Seiten
Gewicht: 348 g
Format: 12 cm x 20 cm
Lieferbar in 3-5 Arbeitstagen
24,00 EUR

Mehr Infos zum Buch

Skifahren, Schneeballschlachten oder in wattiges Weiss getauchte Winterlandschaften - Schnee fasziniert Klein und Gross immer wieder von Neuem. Es ist ein Naturphänomen, zu dem jeder und jede ein Verhältnis, Gefühle, Erinnerungen hat. Selbst seine Abwesenheit beschäftigt uns - dies nicht zuletzt auch in Hinblick auf die grösseren Dimensionen von Klimawandel und schwindendem Permafrost. Eine Vielzahl von Sportarten wäre ohne Schnee nicht denkbar, ganze Tourismuszweige ohne ihn gefährdet. Er ist Risiko und Ressource zugleich. Mit diesen und vielen weiteren Aspekten beschäftigt sich dieses Buch. Neben den Fakten wird versucht, der Faszination dieses besonderen, vergänglichen Stoffes auf die Spur zu kommen. Physik und Chemie können uns vielleicht helfen, die Natur zu verstehen. Was sie aber für uns bedeutet, kann man in diesem sinnlichen Buch über Schnee erfahren. Ausgehend von persönlichen Erlebnissen führt uns der Autor an besondere Orte, die ohne Schnee nicht denkbar wären.

Pressestimmen zum Buch

«Der Erzählfluss strömt, die Kälte macht schaudern, «Schnee» ist das ideale Buch für einen Abend am Kamin.»
Emanuel Eckardt

Infos zum Autor

Michael Schophaus

Geboren 1956, Journalist und Buchautor. Er war Reporter und Berichterstatter bei zahlreichen Olympischen Winterspielen. Heute schreibt er u. a. für »Merian«, »Zeit«, »Stern«, und »TAGESSPIEGEL«.

DB-Check-Code: aopOYgos8SYbY5EOBO0AQDndXHkkoq7