Linsensalat mit Käsebrot

Aus dem Buch «LouMalou: Entspannt kochen» von Nadja Zimmermann

Richtig schnell ist dieses Rezept, wenn man die Linsen schon am Vortag vorkocht. So sind sie auch bereits abgekühlt, und man kann gleich loslegen. Die restliche Arbeit braucht dann nur noch wenig Zeit. Ich mag an diesem Salat die leichte Schärfe der Zwiebeln, kombiniert mit der Süße der Rosinen und Birnen. Und das Käsebrot rundet die ganze Geschichte fantastisch ab.

 

Für den Linsensalat
1 Tasse Linsen
Salz
1–2 Handvoll Rosinen
2 Frühlingszwiebeln
1–2 Birnen
Olivenöl
weißer Balsamicoessig
Kräutersalz

 

Für das Käsebrot
8 Scheiben Brot
ca. 150 g Käse, in Scheiben geschnitten
Thymian, frisch oder getrocknet

 

1. Die Linsen rund 20 Minuten in Salzwasser bissfest garen, abgießen, abkühlen lassen und beiseitestellen.


2. Die Rosinen klein hacken, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, die Birnen entkernen und in kleine Stücke schneiden. Alles unter die abgekühlten Linsen mischen und mit Olivenöl, Balsamico und Kräutersalz abschmecken.

 

3. Die Brote mit dem Käse und dem Thymian belegen und im Ofen bei 180 Grad 5–10 Minuten backen. Zum Linsensalat reichen.

 

Foto: Nadja Zimmermann