Wildrosenblätter-Taboulé mit Vanilletomaten

Aus dem Buch «Essbare Stadt» von Maurice Maggi

Vorspeise oder Beilage zu Grilladen und auf dem Buffet.

 

Vanilletomaten:


50 ml Olivenöl
4 Knoblauchzehen
1 Vanilleschote
500 g Cherry- oder Datteltomaten
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Wildrosenblätter-Taboulé:


300 ml Gemüsebouillon
50 ml Olivenöl
etwas abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
1 EL Rosenwasser
200 g Couscous
1 Tasse Rosenblütenblätter von Wild- oder Zuchtrosen

 

Für die Vanilletomaten das Olivenöl in eine feuerfeste Form geben. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden, die Vanilleschote längs halbieren und beides in die feuerfeste Form geben. Die Tomaten in der Form verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Backofen bei 180 Grad circa 15 Minuten backen.


Für das Taboulé die Gemüsebouillon in einem weiten Topf aufkochen. Olivenöl, Zitronenschale und Rosenwasser dazugeben. Den Topf vom Herd nehmen, den Couscous dazugeben und zugedeckt etwa 5 Minuten ausquellen lassen. Die Rosenblätter unterziehen und das Taboulé mit den Vanilletomaten servieren.

 

TIPP: Beide Gerichte können auch separat serviert werden. Das Couscous passt gut zu Ratatouille, zu einer Gemüsepfanne oder aufs Salatbuffet, die Vanilletomaten als Beilage zu kurz gebratenem Fleisch, Meeresfrüchten wie Jakobsmuscheln, auf ein Buffet oder zum Apéro.

 

Foto: Juliette Chrétien