Gefüllte Pitabrote mit Salsiccia

Aus dem Buch «LouMalou - Entspannt kochen»

Eigentlich ein simples Sandwich, aber doch so viel mehr. Die Füllung ist herrlich aromatisch und saftig, und wir kriegen alle gar nicht genug davon. Die Füllung schmeckt übrigens auch ohne Brot, zu etwas Reis oder Pasta.

 

FÜR 3 BROTE
3 Pitabrote
¼ Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
1–2 EL Olivenöl
2 Salsicce (Schweinsbratwürste, ca. 250 g)
trockener Wermut (Noilly Prat)
zum Ablöschen, nach Belieben
100 g Erbsen oder Edamame

 

Für die Joghurtsauce:
500 g griechischer Joghurt
1 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale und Saft
½ Gurke, geraspelt
wenig Olivenöl
Sumach (orientalisches Gewürz)

 

1) Die Pitabrote mit Wasser beträufeln und im Ofen bei 220 Grad etwa 6 Minuten backen.


2) Den Lauch fein schneiden und mit der halbierten Knoblauchzehe in Olivenöl anbraten. Die Haut der Würste entfernen, die Wurstmasse grob hacken, zum Lauch geben und anbraten. Nach Belieben mit Wermut ablöschen und bei hoher Temperatur rund 10 Minuten knusprig braten. In den letzten 2–3 Minuten die Erbsen dazugeben (Edamame nicht, die werden roh nur noch leicht erwärmt).

 

3) Die Pitabrote aufschneiden, 2 Esslöffel Joghurtsauce darin verteilen und mit der Fleischmischung füllen.

 

Foto: Nadja Zimmermann