Tanja Grandits Spaghetti Vongole

Aus dem Buch «Tanjas Kochbuch» von Tanja Grandits

Wenn ich nach meinem Lieblingsgericht gefragt werde (und das geschieht ziemlich oft), lege ich mich nie fest, weil mir wirklich vieles gut schmeckt und es für die meisten Gerichte den richtigen Zeitpunkt gibt. Trotzdem: Müsste ich mich doch auf ein Lieblingsessen festlegen, würde ich Spaghetti Vongole wählen. Sie lassen sich auf verschiedenste Art variieren: nur mit Knoblauch, Weißwein und Petersilie oder mit frischen Kirschtomaten und Estragon oder auch mit viel Fenchel. Was in jedem Fall gilt: Spaghetti Vongole zu essen, fühlt sich immer an wie Kurzferien am Meer.

FÜR 4–6 PERSONEN
6 EL Olivenöl
4 Frühlingszwiebeln, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
2 Fenchelknollen, in 1 cm große Würfel geschnitten
1 grüne Chili, entkernt, fein gewürfelt
1 TL Fenchelsamen, gemörsert
2 kg Vongole (Venusmuscheln), geputzt
200 ml Weißwein

500 g Spaghetti
1 Bund Fenchelgrün (oder Dill),
gezupft, grob gehackt
Salz
1 Handvoll Fenchelblüten

1. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Fenchel, Chili und Fenchelsamen darin kurz anbraten. Die Vongole dazugeben, mit dem Weißwein ablöschen und zugedeckt etwa 3 Minuten köcheln lassen. Dann die Muscheln mit einer Schaumkelle herausheben. Zwei Drittel der Muscheln aus den Schalen lösen. Den Sud inzwischen auf die Hälfte einkochen.

2. Die Spaghetti in reichlich Salzwasser bissfest kochen, abgießen und zum Muschelfond in den Topf geben.

3. Die ausgelösten Muscheln und das Fenchelgrün hinzufügen, gut mischen und abschmecken. In Tellern anrichten, die ganzen Muscheln in der Schale darüber verteilen und mit Fenchelblüten bestreuen.

 

Das Rezept stammt aus unserem Buch «Tanjas Kochbuch» von Tanja Grandits.

BUCH JETZT BESTELLEN >>>

Foto: Lukas Lienhard