Sommer-Panzanella

Aus dem Buch «Ferrante, Frisch & Fenchelkraut» von Nicole Giger

FÜR DIE CROÛTONS
300 g Brot vom Vortag
50 ml Olivenöl
grobkörniges Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
1 Knoblauchzehe


FÜR DAS DRESSING
3 EL Apfelbalsamico
6 EL Olivenöl
2 TL grobkörniger Senf
1 TL flüssiger Honig
grobkörniges Meersalz, Pfeffer aus der Mühle


FÜR DEN SALAT
3 große Tomaten ›Cuore di Bue‹
aka Ochsenherz
1 große oder zwei kleine rote Zwiebeln
120 g Kirschen
1 Bund Basilikum
200 g Jungsalat
1 Handvoll Pekannüsse, geröstet
4 – 6 reife Feigen, geviertelt
grobkörniges Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
Crema di Balsamico zum Garnieren, nach Wunsch

1 Für die Croûtons das Brot in grobe Würfel schneiden, nach Wunsch die Rinde entfernen. Die Brotwürfel mit dem Olivenöl, etwas Salz, Pfeffer und dem durchgepressten Knoblauch mischen und flach auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen (wenn sie sich überlagern, werden sie nicht so knusprig). In der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens 15 bis 20 Minuten rösten. Sie sollten aussen schön knusprig, im Inneren noch etwas weich sein.


2 Für das Dressing alle Zutaten gut mischen. Abschmecken.


3 Die Tomaten achteln. Die Feigen vierteln. Die Kirschen halbieren und entsteinen. Den Salat waschen und trocken schleudern. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden. Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen.


4 Für den Salat Tomatenschnitze, Zwiebelringe, Kirschen, Basilikum und Croûtons mit dem Dressing mischen. 30 Minuten oder besser noch etwas länger ziehen lassen. Jungsalat daruntermischen, mit gerösteten Pekannüssen und Feigen garnieren und nach Wunsch mit etwas Crema di Balsamico beträufeln.


TIPP Sie können von den Croûtons gut die doppelte Menge zubereiten, sie halten sich problemlos mehrere Tage.


Foto: Nicole Giger