Poire-Carpaccio mit Apfel, Birne, Walnüssen und Roquefort

Aus dem Buch «Backe, Brust und Bauch» von Manuela Rüther

Vorspeise für 4 Personen
400 g Poire (Teilstück aus der Oberschale, nach französischem Zuschnitt)
1 kleiner Apfel
1 kleine Birne
4 EL frisch gepresster Zitronensaft
1 kleine Handvoll Walnusskerne
5 EL Olivenöl
1 TL Senf
1 Prise Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Fleur de Sel
150 g Roquefort
2 Handvoll Baby-Leaf- oder Wildkräutersalate
1 Bund gelber Löwenzahn


Das Fleisch in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 3 Stunden in das Gefrierfach legen. Den Apfel und die Birne entkernen und das Fruchtfleisch in dünne Spalten schneiden. Mit 1 Esslöffel Zitronensaft marinieren. Die Walnüsse grob hacken und in einer Bratpfanne ohne Fett rösten. Den restlichen Zitronensaft mit dem Olivenöl und dem Senf zu einer Vinaigrette verrühren.
Mit dem Zucker, Pfeffer und Fleur de Sel abschmecken.
Das Fleisch mit einer Aufschnittmaschine dünn aufschneiden und die Scheiben nebeneinander auf vier Tellern anrichten. Die Salate und die Apfel- und Birnenspalten darauf anrichten. Den Roquefort darüberbröseln. Alles mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen und mit der Vinaigrette beträufeln. Sofort servieren. Dazu passt mit gesalzener Butter bestrichenes Vollkornbrot.

TIPP: Falls Sie keinen Löwenzahn bekommen, verwenden Sie Chicorée, Radicchio oder Friséesalat.


Foto: Manuela Rüther