Salat aus rohen Artischocken

Aus dem Buch «a Casa» von Claudio Del Principe

2 Zitronen

8 kleine stachelige Artischocken

2 Knoblauchzehen

4 Esslöffel Olivenöl extra vergine

2 Esslöffel Weißweinessig

feines Meersalz, schwarzer Pfeffer  aus der Mühle

1 kleines Bund Petersilie,  fein geschnitten

1 Stück Pecorino Sardo


Den Saft der einen Zitrone in eine Schüssel mit kaltem Wasser pressen. Die andere für den Salat in Schnitze schneiden. Die äußeren Blätter der Artischocken abreißen, bis der hellere Ansatz sichtbar wird. Die dunklen Blattspitzen bis zum hellen Bereich abschneiden. Den Stiel schälen und auf etwa 4 cm zurückschneiden. Die Artischocken halbieren, das Heu entfernen. In dünne Längsstreifen schneiden und sogleich in das Zitronenwasser legen, damit sie sich nicht dunkel verfärben.

Den Knoblauch schälen, mit der Messerklinge anquetschen und zusammen mit Olivenöl und Essig in einer Salatschüssel kräftig emulgieren. Danach den Knoblauch entfernen. Die Vinaigrette soll nur nach Knoblauch duften, nicht unsere Geschmackspapillen lähmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Artischockenstreifen abtropfen lassen, mit der Vinaigrette mischen und mit Petersilie, Zitronenschnitzen und einigen groben Stücken Pecorino Sardo servieren. Frisches Brot und ein knackiger Weißwein gesellen sich gerne dazu.
 

Foto: Claudio Del Principe