Ricotta-Zucchini-Cannelloni

Aus dem Buch «Von einfach zu brillant - KIDS» von Donna Hay

180 g tiefgekühlte Erbsen

2 Eier

360 g Ricotta

50 g Jungspinatblätter, grob gehackt

1/2 Bund frische Minze, gehackt

2 TL fein abgeriebene Zitronenschale (ein leckerer Trick)

Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

3–4 Zucchini, der Länge nach mit einem Gemüsehobel fein aufgeschnitten

(es werden etwa 24 lange Streifen benötigt)

500 ml passierte Tomaten

50 g geriebener Mozzarella

 

SCHRITT 1

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

 

SCHRITT 2

Die Erbsen in ein Sieb geben und unter fließendem heißem Wasser auftauen. Gut abtropfen lassen, dann in eine große Schüssel geben und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer grob zerdrücken. Die Eier, den Ricotta, Spinat, die Minze, Zitronenschale, Salz und Pfeffer hinzufügen. Mit einem Teigschaber gründlich vermengen.

 

SCHRITT 3

Jeweils 1 gehäuften EL der Erbsenmischung auf das Ende eines

Zucchinistreifens setzen und die Streifen einrollen.

 

SCHRITT 4

Die passierten Tomaten in eine Backform (22  30 cm, 2 l Inhalt) geben und die Zucchiniröllchen dicht an dicht hineinsetzen. Mit dem Mozzarella bestreuen und im Ofen 30 Minuten goldbraun backen. Die Form mit Backhandschuhen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann die Zucchini Cannelloni auf Teller verteilen.

 

Ergibt 4 – 6 Portionen

 

Fotos im Buch: Matt Hart, William Meppem, Chris Court