Erfrischender Glasnudelsalat

aus dem Buch «LouMalou Entspannt kochen» von Nadja Zimmermann

Als ich zehn Jahre alt war, kam ich erstmals in Kontakt mit Glasnudeln und habe sie sogleich ins Herz geschlossen. Da man sie nur kurz im heissen Wasser gar ziehen lässt, sind sie schnell zubereitet und lassen sich mit allerlei Zutaten kombinieren. Dieser Glasnudelsalat ist durch die Zugabe von Limettensaft herrlich erfrischend und zudem knackig. Praktisch auch zum Mitnehmen.
 

½ Chinakohl
3 Karotten
1–2 Limetten, Saft
100 g Glasnudeln
1 Frühlingszwiebel (oder Zwiebelsprossen)
1 Bund Koriander
1 Handvoll Thai-Basilikum, nach Belieben
etwas Chilischote, nach Belieben
ungesalzene Erdnüsse
Sesamöl
Sojasauce
1 Knoblauchzehe
 

1 Den Chinakohl in feine Streifen schneiden, die Karotten mit dem Sparschäler oder dem Julienneschneider ebenfalls in feine Streifen schneiden. Beides im Limettensaft ziehen lassen.

2 Wasser im Wasserkocher aufkochen. Die Glasnudeln in einen hitzebeständigen Topf geben und mit dem kochenden Wasser übergiessen. Einige Minuten ziehen lassen. Anschliessend in ein Sieb geben und mit eiskaltem Wasser abspülen. So kleben sie danach nicht zusammen.

3 Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden (Zwiebelsprossen abspülen und abtropfen lassen). Koriander und Thai-Basilikum grob entstielen und zerzupfen. Die Chili in feine Ringe schneiden, die Erdnüsse grob hacken.

4 Zwiebel, Koriander, Thai-Basilikum und Chili zum Chinakohl und den Karotten geben und gründlich mit den Glasnudeln vermischen. Etwas Sesamöl und Sojasauce in einem Schälchen vermischen, die Knoblauchzehe dazupressen, verrühren und zum Salat geben. Eventuell mit
noch etwas mehr Sesamöl oder Sojasauce abschmecken. Die gehackten Erdnüsse darüberstreuen und servieren.

Foto: Nadja Zimmermann