Torta di Zucca - Kürbiskuchen

Aus dem Buch «Helvetia Vegetaria» von Carlo Bernasconi und Juliette Chrétien

1 kg geschälter gelber Kürbis
1 Prise Salz
50–100 ml Milch
200 g altbackenes Brot
100 g Sultaninen
200 g Zucker
100 g Amaretti, zerbröckelt
1 unbehandelte Orange, Saft und abgeriebene Schale
2 EL Rum
50 g Pinienkerne
2 Eiweiss
Butter für die Form

 

Den geschälten Kürbis entkernen und in kleine Stücke schneiden. In wenig Salzwasser etwa 20 Minuten weich kochen. Abgiessen und gut verdampfen lassen. Den Kürbis zerdrücken und mit Milch nach Bedarf zu einem festen Brei verrühren. Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Das Brot fein reiben. Brot, Sultaninen, Zucker, zerbröckelte Amaretti, Orangensaft und -schale, Rum und die Pinienkerne gut mit dem Kürbisbrei vermischen. Die Eiweisse steif schlagen
und unter die Mischung ziehen.


Eine Backform von 28 cm mit Backpapier belegen und den Rand einfetten. Die Kürbismasse hineingeben. Im vorgeheizten Ofen rund 80 Minuten backen. In der Form erkalten lassen, über Nacht stehen lassen und erst am zweiten Tag servieren.

 

Das Rezept stammt aus unserem Buch «Helvetia Vegetaria» von Carlo Bernasconi und Juliette Chrétien.

BUCH JETZT BESTELLEN >>>

 

Foto: Juliette Chrétien