Vorschau

Kartoffelgratin mit Bodenkohlrabi und Äpfeln

Aus dem Buch «Seelenwärmer» von Annemarie Wildeisen

Sie runzeln die Stirn? Bodenkohlrabi? Steckrüben? Nicht mehr viele Leute wissen noch, welch feines Wintergemüse hinter diesem Namen steckt. Das ist schade, denn wenn es eine der alten, fast vergessenen Gemüsesorten verdient hat, wiederentdeckt zu werden, ist es der Bodenkohlrabi. In Notzeiten war er oft die letzte Nahrungsreserve für einen Grossteil der Bevölkerung. Das dürfte wohl auch einer der Gründe sein, weshalb sich in den Zeiten des Wohlstands niemand mehr besonders für dieses Gemüsesorten interessiert hat. Auf dem Wochenmarkt sind Bodenkohlrabi ab August bis in den April hinein im Angebot der Biobauern zu finden, und inzwischen haben sie es auch wieder in die Regale der Supermärkte geschafft, zwar irgendwo ganz unten, aber immerhin. Es bleibt Ihnen also eine lange Zeitspanne, um diesen Gratin wenigstens einmal auszuprobieren.

 

Für 4 Personen


100 ml Milch
200 ml Rahm
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
frisch geriebene Muskatnuss
600 g mehligkochende Kartoffeln
600 g Bodenkohlrabi
250 g Zwiebeln
250 g Äpfel
2 Esslöffel Butter zum Braten von Zwiebeln
und Äpfeln
½ Bund Majoran
1 Esslöffel Butter zum Rösten der Brösel
3 Esslöffel Paniermehl


1 Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Eine grosse feuerfeste Form ausbuttern.


2 Die Milch und den Rahm in einen kleinen Topf geben, kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, aufkochen, dann bei eher kleiner Hitze 5 Minuten leicht einkochen lassen.


3 Inzwischen die Kartoffeln und die Bodenkohlrabi schälen. Die Bodenkohlrabi vierteln. Beide Zutaten in 2−3 mm dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Ziegelartig abwechselnd in die vorbereitete Form schichten. Die Milch-Rahm-Mischung dazugiessen.


4 Den Gratin sofort im vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille 25 Minuten vorbacken.


5 Inzwischen die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in knapp 1 cm grosse Würfel schneiden.


6 In einer beschichteten Bratpfanne die erste Portion Butter erhitzen. Zwiebeln und Äpfel darin 5 Minuten goldbraun braten.


7 Inzwischen den Majoran fein hacken. Am Schluss unter die Apfel-Zwiebel-Masse mischen. In eine Schüssel geben.


8 In der gleichen Pfanne die zweite Portion Butter erhitzen und das Paniermehl darin leicht rösten.


9 Nach 25 Minuten Backzeit den Gratin aus dem Ofen nehmen, die Apfel-Zwiebel-Masse darüber verteilen und mit den Butterbröseln bestreuen. Sofort wieder in den Ofen geben und während etwa 20 Minuten fertig backen.

 

Das Rezept stammt aus unserem Buch «Seelenwärmer» von Annemarie Wildeisen.

BUCH JETZT BESTELLEN >>>

Foto: Jules Moser