Vorschau

Papaccella gefüllt mit Ricotta und Linsensprossen

Aus dem Buch «Meine Küche im Frühling und Sommer» von Meret Bissegger und Hans-Peter Siffert

Die Form der neapolitanischen Papaccella-Peperoni eignet sich perfekt für diese einfache Vorspeise. Ihr süsslicher Geschmack und ihre zarte Schale machen diese Peperoni zu einer wirklich köstlichen Sorte. Natürlich eignet sich auch jede andere Peperonisorte wie auch jede andere Füllung, die nicht gekocht werden muss.

 

Papaccella-Peperoni
2 bis 3 Minuten mit einer Pinzette über eine Gasflamme halten, um die Haut anzuschwärzen, ohne dass das Gemüse verbrennt. Die Haut so gut wie möglich entfernen und die Peperoni in ihre Segmente aufteilen.
 

100 g Linsensprossen
1 Minute in Salzwasser blanchieren und abseihen.


Schnittlauch und Schnittknoblauch, 1 EL Zitronenbasilikum, je 1 EL frischer Majoran und Oregano
Die Kräuter hacken.


200 g Ricotta, 1 Prise Kräutermeersalz, wenig grüne Chili, gehackt
Die Zutaten mischen und die Papaccella-Schnitze damit füllen.

 

Das Rezept stammt aus unserem Buch «Meine Küche im Frühling und Sommer» von Meret Bissegger und Hans-Peter Siffert.
 

BUCH JETZT BESTELLEN >>>
 

Foto: Hans-Peter Siffert