Frischkäse-Pralinés

Aus dem Buch «Gemeinsam am Tisch» von Annemarie Wildeisen.

weitere Rezepte zum Thema

Annemarie Wildeisen

Peperoni, Dörraprikosen und Schokolade? Ist das nicht eher ein süsses Praliné anstatt ein Apéro-Häppchen? Von wegen! Mit seinen blumigen, säuerlichen und frischen Aromen harmonieren die Frischkäse-Pralinés sowohl mit Cocktails, Schaumwein, Weisswein oder Rosé. Wagen Sie also das Experiment! Erstaunlich übrigens auch in diesem Zusammenhang, wie sich die Vorstellung hält, dass Ziegenfrischkäse streng nach «Geiss» schmecke. Dem ist überhaupt nicht so, und ich konnte schon manche meiner Gäste davon überzeugen, wenn sie diese kleinen Pralinen genossen, ohne zu wissen, dass sie mit Geissenfrischkäse zubereitet waren. Aber selbstverständlich kann man auch jeden anderen Frischkäse verwenden.

Ergibt etwa 28 Stück

300 g Ziegenfrischkäse
3 Teelöffel Noilly Prat
3/4−1 kleine rote Peperoni
6 Soft-Dörraprikosen
40 g Zartbitterschokolade
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer aus der Mühle
28 Pralinen-Kapseln (Papierförmchen)


1 Den Frischkäse mit dem Noilly Prat mischen und kühl stellen.

2 Die Peperoni entkernen und fein würfeln. Die Soft-Aprikosen ebenfalls fein würfeln. Die Schokolade hacken. Alle diese Zutaten zusammen mit frisch gemahlenem Pfeffer mischen und auf einer flachen Platte ausbreiten.

3 Mit einem Teelöffel etwa 28 Portionen Frischkäse abstechen, in der Peperoni-Aprikosen-Schokolade-Mischung wälzen und mit den Händen rund rollen. Die Frischkäse-Pralinés in die Papierförmchen setzen und bis zum Servieren kühl stellen. 

Vorbereiten. 
Die Frischkäse-Pralinés können gut 1/2 Tag im Voraus zubereitet
werden.

Weniger/mehr Gäste
Für 14 Stück: Zutaten halbieren.
Mehr Gäste: Rezept in 11/2-facher oder doppelter Menge zubereiten.


Foto: Jules Moser