Unwiderstehliches BBQ-Chicken

Aus dem Buch «al Forno» von Claudio del Principe

Für wahre BBQ-Fans gibt es keine Ausrede: Weder Regen, Schnee noch Kälte können sie davon abhalten, den Grill anzuwerfen und etwas Saftiges auf den Rost zu legen. Aber auch ohne Outdoor-Grill lässt sich ein herzhaftes Barbecue-Chicken zubereiten. Zum Beispiel mit diesem Rezept für leicht süßliche Sesam-Hähnchenschenkel. Diese BBQ-Sauce schmeckt einfach zum Fingerlecken gut! Die Keulen werden zuerst ohne Marinade gegrillt (sie würde sowieso nur verbrennen). Erst danach werden sie mit der klebrigen, dicken, unwiderstehlichen Sauce überzogen. Funktioniert übrigens auch mit Chicken-Wings oder Spare-Ribs.

 

FÜR DIE BBQ-SAUCE

1⁄2 l Hühnerbrühe (Seite 143)

100 g Zucker

100 ml Reisweinessig

2 Frühlingszwiebeln, fein geschnitten

2 Shiitakepilze, fein geschnitten

1 TL Ingwer, frisch gerieben

1 Knoblauchzehe, gepresst

3 EL Tomatenketchup

3 EL Austernsauce

1 EL Worcestersauce

1 EL Sojasauce

1 TL Tabasco

1 TL Cayennepfeffer

2 EL Sesamöl

 

FÜR DIE HÄHNCHENKEULEN

12 Hähnchenkeulen feines Meersalz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Paprikapulver

2 EL Sesamkörner

 

Für die BBQ-Sauce die Hühnerbrühe auf die Hälfte einkochen. Den Zucker in einer Saucenpfanne langsam haselnussbraun karamellisieren. Reisweinessig und Hühnerbrühe dazugeben und köcheln, bis sich das Karamell auflöst. Dann die restlichen Zutaten einrühren, 5 Minuten sirupartig einköcheln und auskühlen lassen. Den Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Die Keulen mit Haushaltspapier abtupfen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika einreiben. Auf dem Gitterrost 30 Minuten grillen (darunter ein mit Backpapier ausgelegtes Blech einschieben, um das herabtropfende Fett aufzufangen, oder noch besser gleich Kartoffelspalten auf dem Blech verteilen – dann hat man schon eine grandiose Beilage!). Die Keulen wenden und weitere 20 Minuten braten.

 

Foto: Claudio del Principe