Vorschau

Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen - Band 2

Neue Pflanzen, Pilze, Bakterien. Anwendung. Kulturgeschichte

Christian Rätsch, Markus Berger

  • Band 2 zu Christian Rätschs Standardwerk in 16. Auflage.
  • Neue Pflanzen, neue Forschung.
  • Alles über Botanik, Anbau, Dosierung, Inhaltsstoffe, Verwendungen, Wirkungen.
ISBN: 978-3-03902-084-3
1. Auflage,
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Umfang: 900 Seiten
Format: 19.5 cm x 26.5 cm
99,00 EUR Vorbestellung!
Erscheint voraussichtlich November 2021

Mehr Infos zum Buch

Das weltweite Standardwerk zur psychotropen Ethnobotanik wird erweitert. Band 2 der »Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen« enthält über 500 neue Pflanzen, Pilze, Flechten und Bakterien in mehr als 140 Monografien - von Acacia bis Zornia und von Agrocybe bis Xanthoparmelia -, sowie neue Forschung zu Pflanzen des ersten Bands. Über 350 weitere psychoaktive Gewächse, deren Potenzial noch zu erforschen ist, werden tabellarisch aufgeführt. Zudem wird die Kulturgeschichte der psychoaktiven Gewächse und deren Einfluss auf die bildenden Künste, Musik und Literatur dargestellt. Neu indizierte Pflanzen- und Pilzprodukte, die Erläuterung deren wichtigster Sekundärmetaboliten sowie umfangreiche Literaturhinweise runden den Band ab. Ein Muss für alle, die sich mit psychoaktiven Stoffen befassen.

Infos zu den Autoren

Christian Rätsch

Dr. phil., Ethnologe und Ethnopharmakologe, Referent und Autor. Studium der Altamerikanistik, Ethnologie und Volkskunde. Seit vielen Jahren erforscht er weltweit schamanische Kulturen und deren Gebrauch psychoaktiver Pflanzen. Autor von zahlreichen Büchern im AT Verlag.

Markus Berger

Drogenforscher, Ethnobotaniker und Cannabispatient. Buchautor und Referent. Autor zahlreicher Bücher und Fachartikel zur Drogenforschung und Ethnobotanik. Chefredakteur des Magazins für psychoaktive Kultur »Lucy's Rausch«, Mitarbeiter des Nachtschatten Verlags, Veranstalter von Kongressen und Veranstaltungen zur psychoaktiven Kultur.

Bücher, die Sie auch interessieren könnten

DB-Check-Code: aopOYgos8SYbY5EOBO0AQDndXHkkoq7