Vorschau
Deutscher Kochbuchwettbewerb 2020

Der Deutsche Kochbuchpreis zeichnet sieben Bücher des AT Verlags aus

Für den deutschen Kochbuchpreis wurden die besten Kochbücher von einer 18-köpfigen Jury bewertet. Diese besteht aus Journalistinnen, Köchen, Bäckerinnen, Sommeliers, Unternehmerinnen und Bloggern, die für zeitgemässe Kulinarik stehen und die Kochbücher aus ganz unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Dadurch wird eine besonders differenzierte Beurteilung ermöglicht.
 

Die Macher des Preises legen besonderen Wert auf Transparenz und Unabhängigkeit. Für die Teilnahme der Kochbücher ist ausschliesslich deren Qualität ausschlaggebend. Für jedes Thema sind jeweils drei Jurorinnen und Juroren zuständig, die ihre Wertungen unabhängig voneinander abgeben. Die Punkte und schriftlichen Bewertungen der Jury werden auf der Website www.deutscher-kochbuchpreis.de veröffentlicht.
 

Gold gewinnen:

all'orto, Claudio Del Principe - Kategorie Italien

Gong Fu Cha, T. Wagner Lange, M. Grünig, J. Gmür-Stalder - Kategorie Getränke

Safran, Sandra Durrer, Urs Durrer - Kategorie Nachschlagewerke

Tanja vegetarisch, Tanja Grandits - Kategorie Vegan / Vegetarisch
 

Silber gewinnen:

all'orto, Claudio Del Principe - Kategorie Vegan / Vegetarisch

Das Glück der einfachen Küche, Malte Härtig, Jule Felice Frommelt - Kategorie Anfänger

Gin - das Buch, Peter Jauch - Kategorie Getränke

 

Bronze gewinnt:

Naturwein, Isabelle Légeron - Kategorie Wein

DB-Check-Code: aopOYgos8SYbY5EOBO0AQDndXHkkoq7