Essbare Wildpflanzen

200 Arten bestimmen und verwenden

Steffen Guido Fleischhauer, Jürgen Guthmann, Roland Spiegelberger

  • Essbare Wildpflanzen: 200 Arten bestimmen und verwenden.
  • Zu jeder Pflanze die grundlegenden botanischen Angaben sowie die wichtigsten Erkennungsmerkmale in detaillierten Illustrationen und Farbfotos.
  • Das Original - jetzt die überarbeitete Neuausgabe.
ISBN: 978-3-03800-886-6
Einband: Broschur mit Klappe
Umfang: 256 Seiten
Gewicht: 521 g
Format: 13.5 cm x 21 cm
Lieferbar in 3-5 Arbeitstagen
17,90 EUR

Mehr Infos zum Buch

Die häufigsten essbaren Wildpflanzen übersichtlich präsentiert
Die 200 häufigsten essbaren Wildpflanzen: zu jeder Pflanze die grundlegenden botanischen Angaben sowie die wichtigsten Erkennungsmerkmale in detaillierten Bildern und Farbfotos. Dazu kommen Angaben, welche Pflanzenteile wann geerntet und wie sie in der Küche verwendet werden können. Mit Informationen über die Inhaltsstoffe und ihre gesundheitlichen Wirkungen sowie der Beschreibung giftiger Pflanzen, mit denen eine Verwechslungsgefahr besteht.
Die Aktualisierungen und Ergänzungen in der Neuausgabe: Grösstenteils neue Fotos, die das Bestimmen noch leichter machen. Bestimmungshilfe nach Blattform und Blütenfarbe, Verzeichnisse nach Inhaltsstoffen, besonderen kulinarischen Verwendungen und medizinischen Indikationen.

Essbare Wildpflanzen bestimmen, sammeln und verwenden
Die 200 wichtigsten und bei uns weitverbreiteten Wildpflanzen sind in diesem Pflanzenbestimmungsbuch mit allen notwendigen Informationen zur Bestimmung, zum Sammeln und zur Verwendung in der Küche zusammengestellt.

Um eine einfache Orientierung über die ganze Vegetationsperiode zu ermöglichen, sind sie nach ihrer Blattform sortiert. Eine Tabelle ermöglicht auch das Bestimmen der Wildpflanzen nach Blütenfarbe und -form.
Beschreibungen, Zeichnungen und Fotos helfen, die essbaren Wildpflanzen sicher zu identifizieren. Zu jeder Pflanzenbeschreibung kommen in Kurzform Angaben zur Lebensdauer (bei krautigen Pflanzen), dazu, ob es sich um Sträucher oder Bäume handelt (bei verholzenden Pflanzen), zur Wuchshöhe, zum Hauptblütezeitraum und zur Blütenfarbe.

Hinweise zur Verwendung der Pflanzen in der Küche zeigen, wie sie am besten genutzt werden. Ergänzt werden diese durch Angaben zu ihren Inhaltsstoffen und ihren wichtigsten Heilwirkungen. Die wichtigsten Pflanzeninhaltsstoffe werden in einem separaten Teil beschrieben.
Die Erntezeiten der Pflanzen sind übersichtlich in einer Tabelle dargestellt.

Essbare Wildpflanzen in Küche und Medizin: altes Wissen neu entdeckt
Essbare Wildpflanzen sind in der Natur frei verfügbar, bereichern den Speisezettel und zeichnen sich durch ihren hohen Gehalt an wertvollen Inhaltsstoffen aus. Schon unsere Vorfahren sammelten sie und nutzen sie als Nahrung und Medizin. So lernten sie, welche Pflanzenteile besonders schmackhaft sind, welche Wildpflanzen und Wildkräuter gut zu lagern sind und welche Wirkungen sie auf den Organismus des Menschen haben.
In jüngerer Zeit wurde das Wissen über die heilkräftigen und essbaren Wildpflanzen beinahe verdrängt. Heute werden die Schätze der Natur nach und nach wiederentdeckt, selbst Spitzenrestaurants nutzen heimische und auch exotische Wildpflanzen in ihren Küchen.

Es ist ein Erlebnis, mit dem Korb in die Natur zu gehen und Pflanzen im Wald, auf der Wiese und am Wegesrand zu sammeln. Diese Nahrungsmittel aus der freien Natur gibt es nicht zu kaufen, man sammelt sie selbst, bereitet sie zu und geniesst sie. Dabei soll dieses Buch ein hilfreicher Ratgeber sein, denn es ist nicht nur wichtig zu wissen, welche Wildpflanzen und Wildkräuter essbar und welche giftig sind, sondern auch, welcher Pflanzenteil zu welcher Jahreszeit wie genutzt und zubereitet werden kann.

Auf zu ertragreichen Streifzügen durch die Natur!

Infos zu den Autoren

Steffen Guido Fleischhauer

Diplom-Ingenieur für Landschaftsplanung, FH Weihenstephan. Lehrtätigkeit an Universitäten und Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Herausgeber des »Wildpflanzen- Magazins«.

Jürgen Guthmann

Diplom-Ingenieur für Technische Chemie, Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg. Laborleiter Lebensmittelchemie an der Fachhochschule Weihenstephan und Dozent. Langjährige Beschäftigung mit Ernährung und Gesundheitsfragen, Fachgebiet Heilpflanzen und Pilze.

Roland Spiegelberger

Diplom-Ingenieur für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, FH Höxter. Arbeitet seit 2009 freiberuflich als Biotop-Kartierer.

Bücher, die Sie auch interessieren könnten

DB-Check-Code: aopOYgos8SYbY5EOBO0AQDndXHkkoq7